Ich habe mal wieder etwas dazugelernt. Leider ist dieser Lernprozess immer nervig und kommt ungelegen aber es ist tatsächlich hilfreich.

Ich habe mir nie große Gedanken über meine Lebensmittelfarbwahl gemacht, bis heute!!!

 

Ich fand immer die Farben von RainbowDust ganz schön und intensiv, Wilton war auch immer in meiner Wahl dabei. Allerdings habe ich feststellen müssen, dass es sich bei diesen Farben um Gelfarben handelt.

 

 

Beim Einfärben von Fondant wurde mein Fondant immer wieder klätschig und feucht, ich konnte Kleber einkneten, es blieb feucht und wurde nie wirklich fest. Ärgerlich wen man auch noch unter Zeitdruck steht und sich fragt warum das alles nicht fest wird:( Gelfarben verändern also die Konsistenz des Fondants.

Der größte Vorteil von Pastenfarben besteht darin, dass diese, im Gegensatz zu flüssiger Lebensmittelfarbe, die Konsistenz der zu färbenden Masse nicht verändern.

Ab sofort benutze ich die Farben von SugarFlair und Squires Kitchen zum einfärben von Fondant.

Für das Teigeinfärben kann man ruhig die anderen Farben verwenden, allerdings werde ich mich für eine Marke entscheiden und nicht mischen.

Vielleicht habt ihr auch Erfahrungen mit den Farben gemacht und könnt davon berichten. Ich freu mich auf Kommentare!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation