Ein außergewöhnliches Paar braucht eine außergewöhnliche Hochzeitstorte!!

Zur Hochzeit von Romina und Jens am 15.05.2015 durfte ich eine ganz besondere Torte machen :)

Ein echtes Großprojekt mit ganz viel Liebe zum Detail.

Das Brautpaar hat sich eine Surfertorte gewünscht um der Liebe zum Surfen besonderen Ausdruck zu verleihen.

Auf gehts!! Schaut euch jetzt die Entstehung dieser Torte Stück für Stück an:

Das Brautpaar hat sich drei Etagen mit drei verschiedenen Füllungen gewünscht.

Die erste, obere Etage, hatte einen Durchmesser von 18cm. Wurde in einer 20er-Form,mit dem Wunderrezept, gebacken und mit einer Zitronensahne und Johannisbeermarmelade gefüllt.

Die zweite Etage hatte einen Durchmesser von 24cm. Wurde in einer 26er-Form mit der 1,5-fachen Menge des Wunderrezepts gebacken. Hierbei habe ich die Flüssigkeit durch Kaffe ersetzt.(2 Tassen aus einem Kaffeevollautomat, den Rest mit MIlch aufgegossen um auf 300ml zu kommen). Diese Etage wurde mit einer Tiramisu-Füllung gefüllt. Lecker Lecker, besonders für Kaffeefans.

 

Die dritte Etage hatte einen Durchmesser von 30cm. Hier habe ich die zwei-fache Menge des Wunderrezepts in einer 30er-Form gebacken damit ich den Boden zwei mal durchschneiden kann.In dem Fall komnnte ich leider nur 3 Böden nutzen:(

Die Flüssigkeit habe ich durch Pfirsichsaft ersetzt. und mit Sprudelwasser, bis zur benötigten Menge, aufgefüllt.

Gefüllt war diese Etage mit einer leckeren Pfirsich-Maracuja-Buttercreme.

Tisch füllt sich2

Der Tisch füllt sich so langsam. Es kann losgehen.

Tage vorher habe ich schon das eine oder andere vorbereitet wie z. B. das Fondant.

Hierbei musste mein Mann mithelfen, er ist mir bei einem Tortenprojekt eine ganz große Hilfe.

Er musste mit mit fleißig Fondant kneten.

Fondant vorbereiten2

Für die Surfbretter und FlipFlops habe ich mit aus Pappe Vorlagen geschnitten um diese dann auf Fondant zu übertragen:

Vorlagen schneiden2

 Fertige Vorlagen2

Als erstes habe ich dann mit der Deko angefangen, damit diese dann auch gut durchtrocknen kann und standhaft bleibt. Neben Surfbrettern, FlipFlops gab es noch Muscheln, Wegweiser und natürlich die zwei Surfbretter die Braut und Bräutigam darstellen.

arbeiten an der Deko2

 

Sand2

Für den “Sand/Strand” habe ich Vollkornbutterkekse ganz ganz fein geklopft und mit braunem Zucker gemischt. Neben dem tollen Sandeffekt schmeckt der Sand auch noch total lecker.

Die Ganache2

Genau wie die Deko musste ich die Ganache auch einen Tag vor der Verwendung schon vorbereiten, damit diese gut durchzieht und gebrauchsfertig ist.

Ich hab 5x weiße Schoki und 1x Herbe Sahne-Schoki verwendet und insgesamt 11x Sahne.

Das Cakeboard auf dem die Torte später stehen sollte habe ich mit Fondant im Farbton Ivory eingedeckt.

 

Ivory

Mein Mann hatte eine ganz tolle Idee wie man den CakeBoardrand gestalten könnte.

Einfach den Rand des CakeBoards mit Lebensmittelkleber einschmieren und anschließend fest in den “Sand” drücken, damit ein schöner Rand entsteht.

Eingedecktes Cakeboard2

Sooooo, jetzt geht es an die Etagen.

Als erstes habe ich die unterste und größte Etage in der Farbe Ivory eingedeckt.

Eindecken 3. Ebene2

Anschließend kam der “Strand” an den Rand.

Hier habe ich die Wax-Papiermethode verwendet. Anstatt jeden “Knubbel” per Hand an den Rand zu drücken, habe ich die drei verschiedenen Farbtöne auf das zugeschnittene Wachspapier gedrückt und anschließend Backpapier draufgelegt ud mit einem Fondantroller glatt gerollt.

Strand 3. Ebene start

Strand 3. Ebene Fortschritt

Der Strand wächst und wächst.

Strand wächst2

Nun muss die unterste Ebene auf das CakeBoard.

Für den sicheren Transport habe ich Schokolade aufgelöst und auskühlen lassen, anschließend etwas Schokolade auf das CakeBoard getropft und die Etage aufgesetzt.

Festwerden lassen.

CakeBoard positionieren2 3. Ebene positioniert2

Nun kommt die zweite Ebene.

Die zweite ebene wurde in einer 26er Form gebacken und anschließend ein Rand in 1cm Dicke rundherum abgeschnitten. Das ergibt einen tatsächlichen Durchmesser von 24cm.

Den Boden in einen Tortenring “spannen” und den Rand auf den Boden setzen.

2. Boden innen2

Anschließend die Tiramisu-Füllung einfüllen.

Creme, Löffelbiskuit,Creme, Löffelbiskuit, Creme, fertig!

Deckel drauf und festwerden lassen. Anschließend mit Ganache verschließen.

Kühlstellen!

Diese Etage wird in einem schönen blau7türkis eingedeckt. Gleiche Methode wie schon bei der größten Etage.

2. Ebene sitzt2

Wie ihr hier sehen könnt, habe ich in der Etage Holzstäbchen verarbeitet damit die einzelnen Ebenen in sich gestützt werden.

Die untere Ebene hat ebenfalls diese Stäbchen.

Auch hier habe ich zwischen den Ebenen Schokolade getropft um sicher zu gehen, dass es auch hält.

2. Ebene wird gesetzt2

Die erste, bzw. letzte Etage steht schon bereit.

Diese habe ich zunächst weiß eingedeckt und anschließend nochmal den Rand mit drei Blautönen eingedeckt.

1. Ebene sitzt2

Jetzt kann die Deko starten. !!!!Wuuuhuuu!!!!!

Wie ich mich freue :D

Dekoooo2

Sie liegt für ihren Einsatz schon bereit. Schön durchgehärtet und bereit zum Positionieren.

Fertig2

Da ist mein Meisterwerk :)

Ich bin sehr zufrieden und mir ist eine Last von den Schultern gefallen als ich sie endlich abliefern konnte.

Das Brautpaar war begeistert :)

!!!!!Wenn das Brautpaar glücklich und zufrieden ist, ist es der beste Lohn den man haben kann!!!!!!!

IMG-20150517-WA0000

Taaadaaa und ich hatte sogar Glück und konnte ein Bild vom Anschnitt ergattern. Dafür danke ich der besten Fotografin der Welt :)

http://www.jenniferwagner.net/

Ich darf euch stolz meine erste Kommunionstorte präsentieren :)

Kommunionstorte

 

Es ist keine klassische Kommunionstorte, sie ist eindeutig pompöser!! Die Farbwahl finde ich total klasse, würde ich auch wählen.

Die untere Ebene hat einen Durchmesser von 26cm, die obere Ebene 18cm.

Für die untere Ebene habe ich das Wunderrezept  mit Kakao, in einfacher Menge, verwendet und mit einer kräftigen Schoko-Buttercreme gefüllt. Für diese Art von Buttercreme nehme ich nicht den normalen Schokopudding sondern den Feinherben von Dr. Oetker. Dadurch wird die Buttercreme noch intensiver.

Die obere Ebene war der tolle Bananen-Schoko-Mandelkuchen, zweimal durchgeschnitten und mit Nutella bestrichen und mit Bananenscheiben belegt. Beide Ebenen habe ich mit Herben-Sahne-Schokoladen-Ganache eingestrichen.

Kommunionstortevorne
Kommunionstorteoben

 

 

Kommunionstorteseite

 

 
Kommunionstorte Rosen

Die Rosenanleitung folgt demnächst, damit ihr die schönen Röschen auch gleich nachmachen könnt.