Für wen backt man lieber als für seine Schwester <3

Diesmal habe ich für sie gebacken, damit sie ein leckeres Mitbringsel hat.

Die Muffins sind eigentlich so schon total lecker, aber für die besonders Süßen habe ich vereinzelt noch ein leckeres Topping aufgesetzt.

Besonders toll finde ich an denen Muffins, das die Schokostückchen recht groß sind und das Schokoaroma gut durchkommt:)

Chocolate Cherry Muffins

für 12 Stk.

Zutaten A

  • 365g Mehl
  • 100g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz (habe ich weggelassen)

Zutaten B

  • 250ml Buttermilch
  • 80ml Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 1/2TL Vanillezucker (kein Vanillin, ich habe ein Pck. genommen)

Zutaten C

  • 60g Mandeln, geröstet, abgekühlt, von Hand gehackt (Ich habe schon fertig gehackte genommen)
  • 100g Zartbitterschokolade (Ich habe Herbe-Sahne genommen)
  • 50g Haferflocken (Kernige)
  • 200g gefrorene Kirschen (Ich habe Kirschen aus dem Glas genommen)

1. Ofen auf 190°C vorheizen und die Muffinsformen gut ausbuttern.

2. Zutaten A und B abmessen

3. Gehackte Mandeln mit Schokostückchen und Haferflocken vermischen.

4. Hier habe ich etwas geändert: Ich schlage erst die Eier mit dem Vanillezucker und dem Zucker schaumig und gebe dann die Buttermilch und das Öl hinzu.

5. Anschließend Mehl und Natron mit einem Holzlöffel unterheben und leicht vermischen. Nun die Mandel-Schoko-Mischung unterrühren. Ganz zum Schluss die abgeschütteten Kirschen unterheben. Alles gleichmäßig in die Muffinsformen füllen.

 

Nach 18Min. sind die Muffins perfekt gebacken :)

Schoko-Kirsch Muffin

Für das Topping habe ich aus 200ml Sahne und 200g Herbe-Sahne Schokolade eine Ganache gemacht.

Nach dem Abkühlen nur kurz mit dem Handrührgerät aufgeschlagen und fertig :)

 

 

Ich dreeeeeh duuurch…ich muss baaaackeeeen!!!!

Noch ein tolles Rezept aus dem noch viel grandioseren “Cynthia Barcomi´s Backbuch”

Oatmeal Walnut and Raisin Cookies!!!!

oder auch “Cookies mit Haferflocken, Walnüssen und Rosinen”

IMG_1275

  • 280g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 250g weiche Butter
  • 260g Zucker
  • 2 EL Sirup (Grafschafter Goldsaft)
  • 1 TL Vanillezucker (kein Vanillinzucker)
  • 2 Eier
  • 100g zarte Haferflocken
  • 150g Vollkornhaferflocken
  • 150g Rosinen
  • 60g Walnüsse

1. Ofen auf 190°C vorheizen. Mehl, Salz, und Natron abmessen und mischen. Beiseitestellen!

2. Die weiche Butter, den Zucker und Sirup leicht und fluffig schlagen, etwa 3 Min.. Vanillezucker und Eier hinzufügen und noch einmal 3 Min. schlagen.

3. Die Mehlmischung mit einem kräftigen Holzlöffel behutsam unterrühren. Die Haferflocken, Rosinen und Walnüsse sanft mit dem Holzlöffel unterheben.

4. Riesentropfen Teig mit einem Löffel auf das Backblech setzen. (Ich habe Monstercookies fabriziert)

5. Je nach Größe 10-13 Min. backen und anschließend abkühlen lassen oder direkt warm verschlingen!!!! (Bin ich für ;))

Für die Schokischnuten unter uns kann man die Cookies auch mit Schokolade verzieren!

Yaaaaaaaaaaaaaammmmmmmmmmmmmmiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii<3

Ich habe ein neues Lieblingsbuch!!! Ich kanns nicht lassen und kriege nicht genug:)

Hier kommt die nächste neue Kostprobe aus dem grandiosen “Cynthia Barcomi´s- Backbuch”

20140928_102303

Zutaten A

  • 330g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/8 TL Nelken
  • 1/8 TL Muskat

Zutaten B

  • 140g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 2 große Eier

Zutaten C

  • 240ml Bananenpüree (ca. 3 mittelgroße Bananen)
  • 70g grob gehackte Walnüsse

1. Ofen auf 190°C vorheizen. Die Muffinförmchen gut ausbuttern.

2. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren

3. Wenn die Zucker-Butter-Mischung cremig ist, die Eier hinzufügen und bis alles verrührt ist weiter schlagen.

4. Mischung zur Seite stellen und die Bananen pürrieren. Es dürfen keine Stücke im Büree sein, sonst backt der Muffin nicht schön aus.

5. Wallnüsse grob hacken.

6. Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen.

7. Jetzt den teig mit einem Holzlöffel zusammenmischen, so dass sie sich gerade vermischen. Keinen Handrührer dafür benutzen! Dann hinein mit den Walnüssen und noch etwas weiterrühren.

8. Die Muffins gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und 18 Min. backen.

 

20140928_102459(1)

Ich habe mal wieder zwei Füllungen ausprobiert, die jetzt nach ausgiebiger Testerei und Probiererei in meine Rezeptsammlung wandern.

Einmal ist es die lecker leichte “Raffaellofüllung”:

  • 200ml Kokosmilch
  • 100g Naturjoghurt
  • 200g Frischkäse
  • 30g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 100g Raffaello (Nach Bedarf und Geschmack auch gerne mehr)
  • 5 Blatt Gelatine
  • 200g Sahne

Kokosmilch, Naturjoghurt, Frischkäse, Zucker und Vanillezucker miteinander cremig rühren. Raffaello kleinschneiden.

Gelatine einweichen und anschließend ausdrücken und vorsichtig unter Rühren auflösen.

Sahne schlagen und unter die Creme heben.

Etwas von der Kokosmilch-Sahne-Creme zu der Gelatine geben und miteinander verrühren, etwas abkühlen lassen. Anschließend die Gelatine zu dem Rest der Creme geben und gut miteinander verrühren.

Die kleingestückelten Raffaello unter die Masse heben. Jetzt nur noch warten bis die Masse anfängt fest zu werden und dann die Torte befüllen.

 

In diesem Törtchenfall habe ich mir gedacht “Warum Ganache nicht mal mit der Weißen-Schoki-Kokoscrisp Schoki versuchen?”.

Idee war guuuuuuut…Geschmack war auch gut….aber Aussehen war nicht so wie ich mir das erhofft hatte.

Durch die Crisps wurde die Ganache nicht so schön gleichmäßig und ist für Torten die mit Fondant eingedeckt werden sollen ungeeignet. Für Törtchen die, wie in meinem Fall, anschließend nur mit Kokosraspeln eingestreut werden nicht schlecht.

Also Merke…..für Fondant-Torten NICHT geeignet!!!

 

Die zweite neue Füllung “Kinderschoki-Füllung”

  • 2 Pck. Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 250g Kinderschokolade
  • 6 EL Nutella
  • 100g Kinderschokolade
  • 2 Pck. Vanillezucker (wenn man es besonders süß mag, ich hab es weggelassen)

Die 250g Kinderschoki über einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Sahne steif schlagen.

Den Tortenboden, wo die Creme später drauf soll, mit Nutella bestreichen.

Die restlichen 100g Kinderschoki kleinraspeln oder schneiden, unter die Schokisahne mischen und auf der, mit Nutella bestrichenen Torte, schmieren.

Bei diesem Törtchen habe ich für die Ganache 100ml Sahne, 200g Kinderschoki und 100g Herbe-Sahne Schoki genommen. Die Kinderschokolade ist nunmal seeehr süß und um diesen über süßen Geschmack etwas abzuflachen mische ich bei sowas noch Herbe-Sahne Schokolade unter.

 

Raffaello-Kinderschoki